Themenüberblick

AFBÖ-Team misst sich mit Topnationen

Im kommenden Juli steigt in Österreich die WM im American Football. Österreichs aus Amateuren formiertes Nationalteam soll sich dabei mit den Topnationen auf Augenhöhe präsentieren. Das ist aber nur eines der Ziele für die Großveranstaltung, deren Finale am 16. Juli im Ernst-Happel-Stadion in Wien steigt.

„Wir wollen so viele Menschen wie möglich mobilisieren“, erklärte AFBÖ-Präsident Michael Eschlböck am Mittwoch in einer Pressekonferenz in Graz. In der steirischen Landeshauptstadt wird die Vorrundengruppe A ausgetragen, die Gruppe B in Innsbruck. Die jeweiligen Gruppensieger bestreiten in Wien das Endspiel.

Als EM-Dritter aus eigener Kraft qualifiziert

Österreich hat sich als EM-Dritter aus eigener Kraft für die WM im eigenen Land qualifiziert. Die weiteren Teilnehmer sind Europameister Deutschland und Frankreich sowie Japan, Mexiko, Kanada und Australien. Topfavorit ist Titelverteidiger USA, der selbst mit einer Mannschaft ohne NFL-Profis nicht zu schlagen sein dürfte.

Der Zeitpunkt der Auslosung steht noch nicht fest, dafür erhofft sich Eschlböck von der Veranstaltung nicht nur positive Effekte für den Tourismus, sondern auch Impulse für den boomenden Sport in Österreich. „Wir wollen nach der WM mehr Spieler und mehr Besucher bei den Spielen der heimischen Liga“, betonte der AFBÖ-Boss.

Links: