Themenüberblick

Sechster Heimsieg in Folge

Die Vienna Capitals haben am Sonntag in der 14. Runde der Erste Bank Eishockey Liga ihren sechsten Heimsieg en suite gefeiert. Die Wiener bezwangen Vizemeister Liwest Black Wings Linz mit 4:1 und besserten damit die 2:4-Niederlage zuletzt in Jesenice wieder aus. Die Linzer mussten hingegen nach dem 1:6 beim KAC die nächste Niederlage hinnehmen.

Im ersten Drittel waren die Capitals zwar überlegen, konnten von ihren vielen Chancen aber nur eine nützen, als Benoit Gratton in der neunten Minute bei einer 5:3-Überlegenheit die Führung gelang. Diese hielt allerdings nur zwei Minuten, ehe Daniel Oberkofler den Ausgleich für die Linzer erzielte, die im ersten Abschnitt große Probleme mit dem Spielaufbau hatten.

Nach der ersten Pause verlief das Match zwar ausgeglichener, die Wiener verwerteten aber diesmal ihre Möglichkeiten. Ein Doppelschlag von Marcel Rodman (34.) und Francois Fortier (37.) stellte die Weichen zum Sieg. Nach einer Traumkombination von Gratton und Rotter fixierte Fortier (56.) mit seinem zweiten Treffer schließlich den Endstand.

Erste Bank Eishockey Liga, 14. Runde

Sonntag:

Vienna Capitals - Linz 4:1 (1:1 2:0 1:0)

Albert-Schultz-Halle, 4.200 Zuschauer, SR Trilar

Tore: Gratton (9./PP), M. Rodman (34.), Fortier (37., 56.) bzw. Oberkofler (11.)

Strafminuten: 14 bzw. 18 plus 10 MacDonald

Links: