Pechalat/Bourzat neue Eistanz-Europameister

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Den Franzosen Nathalie Pechalat/Fabian Bourzat ist am Freitagabend in der PostFinance-Arena von Bern mit EM-Gold der große Coup gelungen. In den vergangenen beiden Jahren waren sie auf Kontinentalebene jeweils Vierte gewesen, ebenso wie 2010 auf WM-Niveau. Nun behaupteten die 27-jährige Pechalat und der 30-jährige Bourzat in der Kür mit insgesamt 167,40 Punkten ihre im Kurzprogramm errungene Führung.

Ihr Programm spulten die Sieger zu einem Charlie-Chaplin-Medley ab, kassierten einen auf 30.000 Dollar (21.882 Euro) ausgestellten Siegerscheck. Silber ging an die Russen Jekaterina Bobrowa/Dimitri Solowiew, Bronze an die Schotten Sinead Kerr/John Kerr. Von den vorjährigen Medaillengewinnern waren nur die italienischen Vizeeuropameister Federica Faiella/Massimo Scali angetreten, sie wurden lediglich Fünfte.

Korpi führt nach Kurzprogramm

Im Kurzprogramm der Damen hatte sich am Nachmittag die Finnin Kiira Korpi mit 3,15 Zählern Vorsprung auf die Russin Ksenia Makarowa durchgesetzt. Die Schweizerin Sarah Meier liegt trotz einer in der Vorbereitung erlittenen Fußverletzung auf Rang drei. Die italienische Titelverteidigerin Carolina Kostner nimmt nach zwei Stürzen nur Platz sechs ein.