Gardos wechselt von Grenzau zu Chartres

Österreichs Tischtennis-Nationalspieler Robert Gardos wechselt nach nur einem Jahr bei Grenzau mit nächster Saison zum französischen Club Chartres. Der 32-jährige Tiroler hätte beim deutschen Bundesligisten trotz guter Leistungen wie etwa einem Sieg gegen Europameister Timo Boll eine 40-prozentige Gagenkürzung in Kauf nehmen müssen.

Der EM-Dritte von 2008 will allerdings künftig in Schwechat wohnen und die Trainingsbedingungen in der Werner Schlager Academy nutzen. Zu den Matches nach Chartres rund 100 Kilometer von Paris wird er jeweils anreisen.