Themenüberblick

Verunglückte Skifahrer

Auf der Piste gestorben

1959: Toni Mark (AUT) Wallberg (Riesentorlauf)

1959: John Semmelinck (CAN) Garmisch (Abfahrt)

1954: Ross Milne (AUS) Innsbruck (Abfahrtstraining Patscherkofel)

1954: Walter Mussner (ITA) Cervinia (Geschwindigkeitstests)

1969: Silvia Suter (SUI) Sportinia (FIS-Abfahrt)

1970: Michel Bozon (FRA) Megeve (Abfahrt)

1972: David Novelle (USA) Winter Park

1975: Michel Dujon (FRA) Tignes (Skitests)

1975: Markku Vuopala (FIN) Zell am Ziller (Junioren-EM)

1979: Leonardo David (ITA) Lake Placid (Abfahrt, erlag erst 1986 seinen schweren Kopfverletzungen)

1991: Gernot Reinstadler (AUT) Wengen (Abfahrtstraining)

1994: Ulrike Maier (AUT) Garmisch (Abfahrt)

2001: Regine Cavagnoud (FRA) stößt beim Abfahrtstraining in Pitztal mit dem deutschen Trainer Markus Anwander zusammen und erliegt in der Uniklinik von Innsbruck ihren schweren Verletzungen.

Außerhalb des Rennsports

1963: Buddy Werner (USA) verunglückte bei Filmaufnahmen in St. Moritz.

1963: Charles Bozon (FRA) geriet auf dem Mont Blanc in eine Lawine.

1973: Francois Bonlieu (FRA) wurde am Hafen von Cannes tot gefunden.

1974: Roger Staub (SUI) stürzte beim Drachenfliegen ab.

1976: Gertrud Gabl (AUT) kam auf dem Arlberg in eine Lawine.

1976: Vladimir „Spider“ Sabich (USA) wurde in Aspen mit einer Kugel im Rücken tot aufgefunden.

1982: Bruno Nöckler (ITA) starb bei Autounfall in Neuseeland mit den Trainern Ilario Pegorari und Karl Pichler

1983: Alexander Schirow (RUS) kam bei einem Autounfall nahe Moskau um.

1984: Josef Walcher (AUT) verunglückte bei einem Hobbyrennen in Rohrmoos

1986: Der jugoslawische Rennläufer Joze Kuralt stirbt bei einem Autounfall bei Spittal/Drau.

1990: Speed-Weltrekordler Steve McKinney (USA) wird im parkenden Auto gerammt und stirbt.

1991: Rudolf Nierlich (AUT) starb bei Autounfall in St. Wolfgang.

1991: ÖSV-Damen-Trainer Alois Kahr (AUT) verunglückte bei einem Autounfall im Ennstal tödlich.

1992: Peter Wirnsberger II (AUT) verunglückte beim freien Skifahren in Altenmarkt/Zauchensee.

1993: Slalom-Weltcup-Sieger Rok Petrovic aus Slowenien stirbt bei einem Tauchunfall.

1994: Christoph Laimer (AUT/Nachwuchskader) verunglückte beim freien Skifahren im Rahmen eines Trainingskurses auf dem Pitztaler Gletscher.

1996: Richard Kröll (AUT) verunglückte bei einem Verkehrsunfall in Kaltenbach im Zillertal mit seinem Auto tödlich.

2001: Christl Haas (AUT), Olympiasiegerin in der Abfahrt 1962, ertrinkt im 58. Lebensjahr bei ihrem Urlaub in Antalya.

Links: