Rapid holt Linksverteidiger Schrammel aus Ried zurück

Der SK Rapid hat am Donnerstag den fünften Zugang für die kommende Saison vermeldet. Die Hütteldorfer nahmen Linksverteidiger Thomas Schrammel von SV Josko Ried bis 2015 unter Vertrag, über die Ablösesumme wurde Stillschweigen bewahrt.

Der 23-jährige Burgenländer, der vor wenigen Tagen gegen Lettland sein Debüt im Nationalteam feierte, durchlief bei Rapid sämtliche Nachwuchsstationen, ehe er vor zwei Jahren ins Innviertel wechselte.

„Ich möchte mit Rapid viel erreichen“

„Mein Ziel war es immer, als Nationalspieler zu Rapid zurückzukehren, und ich freue mich, dass es mir nun gelungen ist. Ich möchte mit Rapid in Zukunft viel erreichen und den Verein mit meinen Leistungen wieder dorthin führen, wo er hingehört“, sagte Schrammel.

Sein Coach Peter Schöttel freute sich über die neue Option für die linke Abwehrseite, wo in den vergangenen Jahren Markus Katzer gesetzt war. „Schrammel hat sich in den letzten Jahren toll entwickelt und wird den Konkurrenzkampf auf der linken Seite erhöhen.“

Vor Schrammel hatten die Grün-Weißen bereits Deni Alar (Kapfenberg), Guido Burgstaller (Wiener Neustadt) und Thomas Prager (Luzern) verpflichtet, außerdem kommt Christian Thonhofer nach dem Ende seines Leihvertrags in Wiener Neustadt zurück.