Themenüberblick

Stimmen zur Austrian Bowl

Shuan Fatah (Raiders-Coach): „Ich habe vor der Saison gesagt, dass wir versuchen werden, Meister zu werden. Ich bin überglücklich, wir haben eine tolle Mannschaft, sind die Nummer eins in Europa und Österreich. Unser Gameplay hat wunderbar funktioniert. Die ‚Nordkette‘ hat wieder gut gehalten. Das Double war das große Ziel, als ich hierhergekommen bin. Wir wollten es probieren, aber so etwas ist nicht planbar. Es war auch Glück dabei. Vor allem aber hat die Chemie in der Mannschaft gestimmt. Die Vikings waren vielleicht das stärkste Team, gegen das ich in den letzten Jahren antreten musste.“

Chris Calaycay (Vikings-Trainer): „Es ist bitter. Wir sind sehr enttäuscht, es ist nicht so ein schöner Tag für die Vikings, aber wir kommen zurück. Viele Kleinigkeiten haben die Partie entschieden. Wir gehen in die richtige Richtung, hoffentlich gelingt der Titel im nächsten Jahr.“

Jakob Dieplinger (Raiders-Spieler): „Es ist unglaublich geil, schwer zu beschreiben, es war eine Wahnsinnssaison. Wir haben die Berlin Adler geschlagen, jetzt eine starke Vikings-Mannschaft. Es war sehr hart, die Ärzte und Physios haben gute Arbeit geleistet, der Titel ist auch der Lohn für die Arbeit in der Off-Season.“

Talib Wise (Raiders/MVP): „Es war ein großartiger Tag, trotz des Regens, der war auch ein Vorteil für uns. Beide Titel waren speziell, zwei Meisterschaften in fünf Tagen zu gewinnen ist sehr toll.“

Florian Grein (Raiders-Runningback/ausgeschlossen): „Ich muss in der Situation professioneller sein. Mein Verhalten ist nicht zu entschuldigen. Die Mannschaft hat aber einen unglaublichen Job gemacht. Dieses Team ist sensationell. Sie sind für mich eingesprungen und haben den Titel geholt. Das Double ist grandios, aber mein letztes Spiel für die Raiders habe ich mir nicht so vorgestellt. Ich werde weiterhin normal trainieren und spätestens im Februar entscheiden, ob es weitergeht.“

Christoph Gross (Vikings-Quarterback): „Die Raiders haben das Personal, um ein Spiel zu kontrollieren. Ich bin mit meiner Leistung nicht wirklich zufrieden, aber ich habe in dieser Saison eine Weiterentwicklung gesehen. Und wir werden aus dieser Niederlage viel Motivation für die WM mitnehmen. Das ist das nächste Ziel.“

Links: