West Wien löst Vertrag mit Dopingsünder Rackauskas

Dopingfall in der heimischen Handball-Liga-Austria (HLA): Der Litauer Andrius Rackauskas hat eine positive Dopingprobe abgeliefert und wurde von der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) für zehn Monate gesperrt. West Wien, der eigentliche neue Arbeitgeber von Rackauskas, löste daraufhin den Kontrakt mit dem 31-Jährigen auf. Das bestätigte der Club am Sonntag der APA.

Rackauskas wurde im Rahmen der jüngsten HLA-Finalserie zwischen seinem damaligen Arbeitgeber Innsbruck und Hard im Mai getestet, bei der Probe wurde ihm Cannabiskonsum nachgewiesen. Rackauskas wurde von der NADA bis März 2013 gesperrt.