Melzer trennt sich von Velthuis, Waske vorerst Coach

Jürgen Melzer hat sich überraschend von seinem Coach und Physiotherapeuten Jan Velthuis getrennt. Das gab Melzer am Freitag in einem Interview mit tennisnet.com bekannt. Schon in Valencia wird der 31-jährige Niederösterreicher vom Deutschen Alexander Waske betreut, der in Wien seine Doppelkarriere nach einer Niederlage gegen Melzer/Peya beendet hat.

„Wir haben uns bei den Erste Bank Open in Wien zusammengesetzt und geredet. Weil es einfach nicht so läuft, wie wir uns das beide vorstellen“, erzählte Melzer. „Ich schätze Jan und die gemeinsamen Jahre mit ihm sehr, trotzdem geht es am Ende vor allem darum, wie erfolgreich eine Zusammenarbeit ist.“

Waske, der mit seinem Landsmann Rainer Schüttler eine Tennisakademie in Offenbach betreibt, hat laut dem Gespräch auch seinen Physiotherapeuten Christian Rauscher nach Spanien mitgenommen. Die Zusammenarbeit ist vorerst für Valencia und Paris geplant. „Wie es danach weitergeht, wird sich zeigen“, sagte Melzer.