ManUnited verkauft Namensrechte an Trainingsgelände

Manchester United verkauft die Namensrechte an seinem Trainingsgelände und nimmt damit laut Medienberichten zwischen 184 und 230 Millionen Euro ein.

Der Vertrag mit dem US-Versicherungsunternehmen und aktuellen Trikotsponsor AON laufe über acht Jahre, teilte der Tabellenführer der englischen Premier League am Montag mit. Den Stadionnamen zu veräußern stehe aber nicht zur Diskussion, betonte Vizepräsident Ed Woodward: „Old Trafford wird nicht verkauft.“

AON wird zudem mit seinem Schriftzug auf den Trainingsanzügen vorzeitig den Logistikanbieter DHL ablösen und als Werbepartner bei Überseetouren des Vereins agieren. Der Vertrag soll dem englischen Rekordmeister laut einem Bericht des „Guardian“ umgerechnet rund 230 Millionen Euro einbringen, die BBC bezifferte die Erlöse auf geschätzte 184 Millionen Euro.