Themenüberblick

Wiener jubeln nach heißem Finish

Die Fivers Margareten sind mit einem hauchdünnen Auswärtssieg in die HLA-Finalserie gestartet. Die Wiener besiegten am Samstag im ersten Spiel der „Best of three“-Serie Titelverteidiger Hard mit 29:28. Die heimstarken Fivers könnten damit in der Hollgasse nächsten Samstag (18.30 Uhr, live in ORF Sport +) ihren zweiten Meistertitel nach 2011 und das erste Double der Vereinsgeschichte fixieren.

Die Entscheidung fiel in der Schlussphase, als die Wiener von 25:26 auf 28:26 stellten und den Vorsprung auch mit etwas Glück über die Zeit brachten. Ein Wurf des Harders Marko Tanaskovic in der Schlusssekunde landete am Innenpfosten. „Es war sehr knapp, am Ende haben wir aber verdient gewonnen. Das war wichtig für uns, wir haben gute Karten“, meinte Fivers-Trainer Peter Eckl, dessen Team seit dem 30. Dezember 2011, in der Hollgasse ungeschlagen ist.

Packender Schlagabtausch

Hard war offensiv fulminant in die Partie gestartet. Die Vorarlberger schlossen ihre ersten sieben Angriffe allesamt erfolgreich ab und lagen nach neun Minuten mit 7:4 voran. Es sollte bis Mitte der zweiten Halbzeit das einzige Mal sein, dass eine Mannschaft mit mehr als zwei Toren voran lag. Martin Abadir stellte mit drei Toren in Serie rasch den Ausgleich her. Es folgte ein packender, ausgeglichener Schlagabtausch, mit Gleichstand (15:15) ging es auch in die Pause.

Nach dem Wechsel erspielte sich Hard zunächst leichte Vorteile, lag vor allem dank Treffsicherheit von Topscorer Dominik Schmid (10 Tore) und Kreisläufer Mario Bjelis meist knapp voran. Die Gäste holten aber neuerlich einen Drei-Tore-Rückstand (43.) auf und schlugen im Finish zu. Beste Werfer der Wiener waren schließlich Romas Kirveliavicius und Abadir, der alle fünf Siebenmeter verwandelte, mit jeweils sieben Toren.

Am Samstag wollen die Wiener, die schon das Cupfinale gegen Hard für sich entschieden hatten, in Margareten den Sack zumachen. Hard-Trainer Markus Burger, der eine unfaire Gangart der Fivers beklagte, will aber noch „den Spieß umdrehen.“

Handball Liga Austria

Finale
Hard Margareten 2:1*
* Endstand in der "Best of three"-Serie
Semifinale
Hard Krems 2:0*
Margareten Bregenz 2:0*
* Endstand in der "Best of three"-Serie
Endstand Meister-Play-off
1. Alpla HC Hard 10 8 1 1 293:256 21
2. Fivers WAT Margareten 10 7 1 2 312:271 20
3. Bregenz 10 3 2 5 286:290 10
4. Moser Medical UHK Krems 10 4 1 5 291:293 10
5. JURI Union Leoben 10 3 1 6 256:297 7
6. Insignis Westwien 10 2 0 8 258:289 7
Bonuspunkte: Fivers 5, Hard 4, Westwien 3, Bregenz 2, Krems 1

Links: