Themenüberblick

Rein ins kühle Nass

Tolle Bilder sind beim Klippenspringen garantiert, bei der Schwimm-WM in Barcelona feierte die Disziplin ihre Premiere. Aus 20 bzw. 27 Metern stürzten sich Damen und Herren ins Wasser. Höchste Konzentration und Körperspannung sind Voraussetzung für die atemberaubende, gefährliche Sportart.

Klippenspringer als "Superman" verkleidet

APA/EPA/Alejandro Garcia

Der Tscheche Michal Navratil begeisterte das Publikum nach dem Finale als Superman

Turmsprunginstallation vor einem Segelschiff

APA/EPA/Alejandro Garcia

Im Hafen Moll de la Fusta ging das Spektakel über die Bühne

Turmspringerin

APA/EPA/David Ebener

Volle Konzentration beim Absprung aus 20 Meter Höhe

Athletin im Sprung vom Turm

APA/EPA/Alejandro Garcia

Höchste Körperspannung ist gefordert

Turmspringer in Barcelona

APA/EPA/Alejandro Garcia

Während des Sprungs haben die Athleten keine Zeit für die traumhafte Kulisse

Turmspringer im Salto

Reuters/Gustau Nacarino

Jeder Handgriff, jeder Bewegungsablauf muss sitzen

Taucher überprüfen Sicherheit

APA/EPA/Alejandro Garcia

Taucher sorgen für Sicherheit nach dem Eintauchen

Aufbau des Sprungturms

APA/AP/Mark Baker

Auch die Gerüstbauer beim Aufbau des Sprungturms müssen schwindelfrei sein

Links: