U17 als erstes ÖFB-Frauen-Team für EM qualifiziert

Mit einem 5:1-Erfolg über Russland haben Österreichs U17-Fußballerinnen am Sonntag in Dornbirn als erstes weibliches ÖFB-Auswahlteam überhaupt das Ticket für eine EM-Endrunde (26. November bis 8. Dezember 2013 in England) gelöst.

Ein Hattrick von Julia Kofler (39., 51., 67.) und ein Doppelpack von Nina Wasserbauer (31., 51.) bedeuteten den dritten Sieg im dritten Spiel der Eliterunde. Zuvor hatte sich das Team von Dominik Thalhammer schon gegen Griechenland (2:1) und Weißrussland (6:0) durchgesetzt.

„Es ist ein unfassbares Gefühl, denn diese erste Teilnahme an einer EM ist der bisher größte Erfolg im österreichischen Frauen-Fußball“, jubelte Thalhammer, dessen Auswahl sich auch von der frühen russischen Führung (3.) und Gelb-Rot für Adina Hamidovic (58.) nicht aus der Ruhe bringen ließ.

„Leistung war großartig“

„Die Leistung meines Teams heute war großartig. Es hat sich trotz des Rückstandes gut zurückgekämpft und Herz wie Teamspirit gezeigt. Wir waren meiner Ansicht nach technisch, taktisch, physisch und mental das beste Team des Turniers“, stellte Thalhammer nach dem Gruppensieg zufrieden fest.

Ab Ende November geht in den zentralenglischen Städten Chesterfield, Burton-upon-Trent und Telford die Finalrunde mit acht Teams über die Bühne. Neben Gastgeber England und Österreich sind bisher auch Spanien und Schottland qualifiziert.