Anelka wegen „Quenelle“-Gruß fünf Partien gesperrt

West-Bromwich-Stürmer Nicolas Anelka ist am Donnerstag vom englischen Fußballverband (FA) für fünf Spiele gesperrt worden. Außerdem muss der Franzose 80.000 Pfund (97.252,61 Euro) bezahlen. Nach Angaben des Verbands kann Anelka Einspruch gegen das Urteil einlegen. Dazu hat der 34-Jährige sieben Tage Zeit. Sein Club reagierte noch am Abend auf den Schuldspruch und suspendierte Anelka für die Dauer des Disziplinarverfahrens.

Grund für die Sanktion gegen den 34-Jährigen war dessen „Quenelle“-Gruß nach einem Tor beim 3:3 gegen West Ham United am 28. Dezember des Vorjahres. Diese Geste gilt in Frankreich als verkappter Nazi-Gruß. Urheber des „Quenelle“ ist der französische Komiker und Aktivist Dieudonne M’bala M’bala, der als Holocaust-Leugner in Frankreich bereits mehrfach zu Geldstrafen verurteilt wurde.