Themenüberblick

Spieler hat „Interesse bekundet“

Alan Douglas Borges de Carvalho, der brasilianische Stürmer von Red Bull Salzburg, könnte bei der EM 2016 in Frankreich - falls das ÖFB-Team die Qualifikation schafft und er die Staatsbürgerschaft erhält - für Österreichs Fußballnationalteam spielen.

Der ÖFB bestätigte im Vorfeld des freundschaftlichen Länderspiels am Freitag in Innsbruck gegen Island (20.30 Uhr, live in ORF eins), dass der gebürtige Brasilianer, der in der abgelaufenen Bundesliga-Saison 26 Tore für den Meister erzielt hat, gemäß Regulativ des Fußballweltverbands (FIFA) ab Dezember 2015 für den ÖFB spielberechtigt wäre.

„Gute und konstruktive Gespräche“

„Alan hat sein Interesse am österreichischen Team bekundet“, erklärte ÖFB-Sportdirektor Willibald Ruttensteiner. „In sehr guten, konstruktiven Gesprächen mit dem Spieler und dem Verein konnte die aktuelle Situation nach gültiger Gesetzeslage geklärt werden“, so Ruttensteiner. Alan spielt seit 2010 in Österreich und steht bei den Salzburgern aktuell bis 2018 unter Vertrag.

Alan

ORF.at/Dominique Hammer

Die Torgefährlichkeit Alans könnte auch dem ÖFB-Team zugutekommen

In einem Bericht des offiziellen ÖFB-Magazins „Corner“ konkretisierte Ruttensteiner, dass auch mit dem brasilianischen Verband alle Details bezüglich des 24-Jährigen geklärt worden sind. „Der brasilianische Verband hat uns bestätigt, dass Alan bei keinen offiziellen Bewerbspielen im Einsatz war.“

An der zweiten entscheidenden Voraussetzung, dem Erhalt der österreichischen Staatsbürgerschaft, werde laut Ruttensteiner „seriös gearbeitet“. „Alles dazu Notwendige wird vorbereitet“, sagte Ruttensteiner, der noch hinzufügte: „Wir müssen uns also bis Dezember 2015 gedulden, bis Alan das Trikot des Nationalteams überstreifen darf.“

Kein Pass für Soriano und Schmid

Anders sieht es hingegen in den Fällen von Jonatan Soriano und Jonathan Schmid aus. Alans Salzburger Offensivkollege Soriano hat bereits Bewerbspiele für Spaniens U21 absolviert und kann daher für keine andere Nation mehr spielen. Schmid, der Franzose mit österreichischen Wurzeln, steht beim SC Freiburg unter Vertrag und hat zwar noch kein Bewerbspiel für Frankreich absolviert, aber bis dato nie in Österreich gewohnt. Für Schmid ist es daher laut ÖFB nicht möglich, in den kommenden Jahren österreichischer Staatsbürger zu werden.

Links: