Kreuzband- und Meniskusriss bei Schneeberger

Rosina Schneeberger, die beim Weltcup-Slalom am Samstag in Levi im zweiten Durchgang ausgefallen war, hat sich bei ihrem Sturz einen Riss des vorderen Kreuzbandes und des Außenmeniskus im linken Knie zugezogen. Das gab der ÖSV am Montag bekannt.

Schneeberger wurde am Sonntag in Innsbruck operiert. "Die Operation ist sehr gut verlaufen. Rosina wird mindestens sechs Monate pausieren müssen“, berichtete der behandelnde Arzt Peter Gföller.

„Das ist leider meine erste schwere Knieverletzung. Ich habe den Mädels in Amerika schon geschrieben, dass ich nicht zu ihnen kommen werde. Es geht mir nach der Operation so weit sehr gut, und ich werde mich mit Sicherheit wieder nach ganz vorne zurückkämpfen“, zeigte sich Schneeberger nach dem Eingriff optimistisch.