Themenüberblick

Als erster Mensch auf 250 Meter

Peter Prevc ist am Samstag beim Skifliegen im norwegischen Vikersund in eine neue Dimension vorgestoßen. Der Slowene landete beim letzten Flug des Tages bei 250 Metern und verbesserte den bisherigen Weltrekord um 3,5 Meter. Mit seinem fünften Sieg im Weltcup übernahm Prevc auch die Führung im Gesamtweltcup von Stefan Kraft, der die Reise nach Norwegen nicht mitmachte.

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Zweiter wurde der Norweger Anders Fannemel, der in der Qualifikation am Freitag den alten Weltrekord nur um einen halben Meter verfehlt hatte, und am Samstag im zweiten Durchgang auf 238,5 Meter flog. Rang drei ging an den Japaner Noriaki Kasai (218,5/225,0).

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Ein Flug für die Geschichtsbücher

Seinen ersten Weltcupsieg hatte Prevc vor einem Jahr auf der Kulmschanze gefeiert. Mit dem zweiten der Saison 2014/15 zog er nun in der Gesamtwertung an Kraft vorbei. Dieser hatte mit den ÖSV-WM-Teilnehmern ein Normalschanzen-Training in Villach absolviert und den Verlust des Gelben Trikots wohl erwartet. „Die Pause ist sehr wichtig. Die Saison ist noch lange, es kommen noch viele Wettkämpfe“, sagte der Tourneesieger in Villach dem ORF.

„Ich kann es noch gar nicht glauben“

„Es war fantastisch. Ich kann noch gar nicht glauben, was hier passiert ist“, sagte Prevc, der von seinen Teamkollegen auf Schultern durch den Innenraum getragen und von den Zuschauern frenetisch gefeiert wurde. In den vergangenen zwölf Jahren hatten Norweger und Finnen bei der Jagd nach der Bestmarke die Nase vorne gehabt, Prevc avancierte zum ersten Weltrekordler aus Slowenien. „Im Moment ist es schwer, meine Gefühle zu beschreiben. Das wird vielleicht noch einige Tage dauern. Es ist immer großartig, weit zu fliegen. Dieser Sieg und der Weltrekord sind bisher meine größten Erfolge“, sagte Prevc.

Peter Prevc jubelt

APA/EPA/Vegard Wivestad Grott

Prevc sorgte für den perfekten Schlusspunkt

Nachdem Fannemel 238,5 m vorgelegt hatte, wusste er, dass viel möglich war. „Ich bin so kräftig wie möglich abgesprungen, Geschwindigkeit und Position waren optimal. Dann bin ich leicht gelandet“, schilderte der Weltcup-Gesamt-Zweite der Saison 2013/14 seinen Flug. Fannemel erhofft sich für Sonntag weitere Flüge als seine am Samstag gezeigten. „Ich hoffe, ich kann zumindest etwas näher an Peter herankommen. Heute war vielleicht der Absprung nicht ganz optimal. Die Bedingungen waren perfekt.“

ÖSV-Trio kann nicht mithalten

Manuel Poppinger war als einziger ÖSV-WM-Teilnehmer in Norwegen mit dabei, vermochte seine Vorzüge im Fliegen aber nicht wie erhofft zur Geltung zu bringen. Nach 215 m im Probedurchgang musste sich der Tiroler mit dem 24. Platz (187/190 m) begnügen. Er war damit zweitbester Österreicher hinter dem Debütanten Ulrich Wohlgenannt (187/194), der an 22. Stelle landete. Simon Greiderer hatte als 34. die Qualifikation für das Finale verpasst.

Samstag-Bewerb:
1. Peter Prevc SLO 237,5/250,0 438,8
2. Anders Fannemel NOR 236,0/238,5 424,3
3. Noriaki Kasai JPN 218,5/225,0 395,5
4. Severin Freund GER 210,0/219,5 381,9
5. Andreas Stjernen NOR 226,0/212,0 375,9
6. Dimitri Wassiliew RUS 225,5/219,5 371,2
7. Kenneth Gangnes NOR 220,0/211,0 367,0
8. Daiki Ito JPN 209,5/214,0 360,6
9. Taku Takeuchi JPN 211,0/210,0 357,0
10. Johann Andre Forfang NOR 210,5/206,0 353,9
11. Michael Neumayer GER 207,5/206,5 350,1
12. Piotr Zyla POL 198,5/212,0 349,7
13. Markus Eisenbichler GER 204,5/204,0 347,5
14. Jurij Tepes SLO 194,5/206,0 342,7
15. Tom Hilde NOR 205,5/198,0 336,3
16. Marinus Kraus GER 210,5/194,0 332,1
17. Nejc Dezman SLO 188,0/209,0 326,1
18. Philipp Sjöen NOR 205,0/195,5 315,3
19. Daniel-Andre Tande NOR 201,5/183,0 308,9
20. Gregor Deschwanden SUI 180,5/200,0 304,1
21. Rune Velta NOR 174,5/200,0 298,3
22. Ulrich Wohlgenannt AUT 187,0/194,0 295,3
23. Anders Jacobsen NOR 180,5/189,5 292,2
24. Manuel Poppinger AUT 187,0/190,0 291,9
25. Stephan Leyhe GER 165,0/197,0 286,1
26. Anze Semenic SLO 216,0/165,5 283,2
27. Ole Marius Ingvaldsen NOR 181,0/173,5 265,2
28. Kento Sakuyama JPN 159,0/143,0 207,4
29. Pius Paschke GER 164,5/138,0 193,8
30. Harri Olli FIN 169,5/115,0 170,1
Nicht im Finale dabei:
34. Simon Greiderer AUT 153,5 92,4
In der Qualifikation out: Markus Schiffner, Clemens Aigner, Florian Altenburger (alle AUT)

Weltrekord-Entwicklung (Auswahl)

1936 Planica Josef Bradl (AUT) 101,5 m
1938 Planica Josef Bradl (AUT) 107,0 m
1941 Planica Rudi Gehring (GER) 118,0 m
1948 Planica Fritz Tschannen (SUI) 120,0 m
1950 Oberstdorf Willi Gantschnigg (AUT) 124,0 m
1950 Oberstdorf Dan Netzell (SWE) 135,0 m
1951 Oberstdorf Tauno Luiro (FIN) 139,0 m
1961 Oberstdorf Jose Slibar (JUG) 141,0 m
1964 Oberstdorf Nilo Zandanel (ITA) 144,0 m
1965 Kulm Peter Lesser (GER) 145,0 m
1966 Vikersund Björn Wirkola (NOR) 146,0 m
1967 Oberstdorf Lars Grini (NOR) 150,0 m
1967 Vikersund Reinhold Bachler (AUT) 154,0 m
1969 Planica Björn Wirkola (NOR) 160,0 m
1969 Planica Manfred Wolf (DDR) 165,0 m
1973 Oberstdorf Heinz Wosipiwo (DDR) 169,0 m
1976 Oberstdorf Anton Innauer (AUT) 176,0 m
1981 Oberstdorf Armin Kogler (AUT) 180,0 m
1983 Harrachov Pavel Ploc (CSR) 181,0 m
1984 Oberstdorf Matti Nykänen (FIN) 185,0 m
1985 Planica Matti Nykänen (FIN) 191,0 m
1986 Kulm Andreas Felder (AUT) 191,0 m
1987 Planica Pjotr Fijas (POL) 194,0 m
1994 Planica Martin Höllwarth (AUT) 196,0 m
1994 Planica Toni Nieminen (FIN) 203,0 m
1994 Planica Espen Bredesen (NOR) 209,0 m
1997 Planica Espen Bredesen (NOR) 210,0 m
1997 Planica Lasse Ottesen (NOR) 212,0 m
1999 Planica Martin Schmitt (GER) 214,5 m
1999 Planica Tommy Ingebrigtsen (NOR) 219,5 m
2000 Planica Thomas Hörl (AUT) 224,5 m
2000 Planica Andreas Goldberger (AUT) 225,0 m
2003 Planica Matti Hautamäki (FIN) 231,0 m
2005 Planica Björn Einar Romören (NOR) 239,0 m
2011 Vikersund Johan Remen Evensen (NOR) 246,5 m
2015 Vikersund Peter Prevc (SLO) 250,0 m
2015 Vikersund Anders Fannemel (NOR) 251,5 m
2017 Vikersund Robert Johansson (NOR) 252,0 m
2017 Vikersund Stefan Kraft (AUT) 253,5 m
Der Russe Dimitri Wassiliew folg am 15. Februar 2015 in Vikersund auf 254 m,stürzte allerdings nach der Landung.

Links: