Themenüberblick

Schlager vergibt Matchball

Österreichs U19-Team hat am Donnerstag bei der EM-Endrunde in Deutschland gegen Italien den zweiten Punkt eingefahren. Xaver Schlager brachte die ÖFB-Elf in Reutlingen vor 5.300 Zuschauern in der 21. Minute in Führung, wenig später gelang aber Manuel Locatelli mit einem herrlichen Freistoßtreffer der Ausgleich (26.).

„Es war ein hochklassiges Spiel zwischen zwei sehr guten Mannschaften“, betonte Marko, der am Sonntag auf auf den gelbgesperrten Stefan Peric verzichten muss. „Der Sieg von Italien gegen Deutschland war nicht unbegründet, sie haben fantastische Fußballer in ihren Reihen. Wir haben mit unseren Möglichkeiten dagegengehalten und unsere Vorhaben gut umgesetzt.“

Nach dem Auftakt-1:1 gegen Portugal und nun zwei Punkten steht die Auswahl von Teamchef Rupert Marko im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland vor einem Entscheidungsspiel um das EM-Halbfinale. Die Partie gegen den Gastgeber wird am Sonntag ab 19.30 Uhr live in ORF Sport + und im Livestream übertragen. Zur Ausgangslage sagte Torschütze Schlager: „Wir müssen gewinnen, damit wir im Turnier bleiben. Wir werden alles tun, damit wir das schaffen.“

Italien stellt Passwege geschickt zu

Die erste Chance des Spiels hatten die Italiener. Nach einem Eckball konnte Max Wöber per Kopf klären (5.). Die „Squadra“ stellte zu Beginn die Passwege der Österreicher geschickt zu, in der ersten Viertelstunde gab es kaum ein Durchkommen vor das Tor von Alex Meret. Aus der ersten gefährlichen Situation erzielte Xaver Schlager nach Vorarbeit von Stefan Peric dann aber die 1:0-Führung (21.).

Die Antwort der Italiener ließ aber nicht lange auf sich warten. Locatelli traf per Freistoß aus 20 Metern sehenswert zum Ausgleich (26.). Auf der Gegenseite verfehlte ein angetragener Freistoß von Philipp Malicsek aus ähnlicher Distanz nur knapp die rechte Stange. Beide Teams lieferten sich in der ersten Halbzeit vor 5.300 Zuschauern einen offenen Schlagabtausch.

Schlager vergibt die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie zunächst weniger turbulent, nahm aber eine halbe Stunde vor Schluss wieder an Fahrt auf. Benjamin Kaufmann konnte mit einer starken Aktion im Strafraum gegen Panicio klären (60.), Torschütze Schlager scheiterte mehrmals aus der Distanz am starken italienischen Keeper Meret (63., 69., 80.).

In einem offenen Schlagabtausch kam auch Italien zu guten Chancen. Pablo Ghiglione brachte den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unter (75.). Kurz drauf rettete ÖFB-Schlussmann Paul Gartler mit dem Fuß vor Favilli (78.). Den Schlusspunkt des Spiels setzte erneut der unermüdliche Schlager, der das Tor in den letzten Sekunden nur um Zentimeter verfehlte.

UEFA U19-EM, Gruppe A

Donnerstag:

Österreich - Italien 1:1 (1:1)

Reutlingen, 5.300 Zuschauer, SR Agajew (AZE)

Torfolge:
1:0 Schlager (21.)
1:1 Locatelli (26.)

Aufstellung Österreich: Gartler - Kaufmann, Posch, Peric, Wöber - Krainz, Schlager - Malicsek, Lovric (46./Pirkl), Gashi (64./Gmeiner) - Jakupovic (86./Hasenhüttl)

Links: