Themenüberblick

Zum fünften Mal dabei

Für Bernd Wiesberger geht es weiter Schlag auf Schlag: Nur zwei Wochen nach den British Open tritt der Burgenländer ab Donnerstag in Springfield (New Jersey) bei einem weiteren Major-Golfturnier, der PGA Championship, an. Kurz danach folgt ab 11. August mit dem Olympiabewerb in Rio ein weiterer Saisonhöhepunkt.

Die 68. Auflage der mit zehn Millionen Dollar dotierten PGA Championship wird im Baltusrol Club (Par 70) gespielt. Wiesberger tritt zum fünften Mal beim letzten Major-Turnier des Jahres an. Dort erreichte er mit dem 15. Rang 2014 (nach Platz zwei vor der letzten Runde) sein bisher bestes Resultat bei einem der vier größten Turniere, verpasste aber auch dreimal den Cut.

Bernd Wiesberger

APA/AFP/Glyn Kirk

Wiesberger hofft auf einen starken Saisonabschluss

Damit ist das Abschneiden bei diesem Turnier auch ein Spiegelbild der bisherigen Saison. Ein Spitzenplatz fehlt dem 30-Jährigen noch, starken Auftritten im Juni auf der Europatour (7. BMW Open, 11. Open de France) stehen die verpassten Cuts bei den British Open und den US Open gegenüber. In der Weltrangliste hat Wiesberger heuer 24 Plätze eingebüßt und liegt auf Rang 55.

Es fehlt nicht viel

Der Gewinner von bisher vier Titeln bekräftigte aber, dass er mit seinem Spiel auch auf höchstem Level bestehen könne. „Die Tendenz geht in eine Richtung, wo ich zufrieden bin. In ein, zwei Runden kann es klick machen, dann werde ich wieder ganz vorne am Leaderboard sein“, sagte der Oberwarter vor Kurzem in Wien und gab sich vor der Abreise in die USA selbstsicher.

„Ich traue mir bei jedem Turnier zu, wenn meine Leistung passt, dass ich gewinnen kann.“ Der Kurs in Baltusrol sollte seinem Spiel entgegenkommen. „Die unmittelbarste Aufgabe ist, das letzte Major so erfolgreich wie möglich zu bestreiten“, sagte Wiesberger.

Mehrere Favoriten

Favoriten sind die besten fünf der Weltrangliste: Titelverteidiger Jason Day (AUS), US-Open-Gewinner Dustin Johnson und Jordan Spieth (beide USA), Rory McIlroy (NIR) und Henrik Stenson (SWE) greifen nach der Wanamaker Trophy. Für McIlroy wäre ein Sieg schon der dritte bei diesem Turnier, für Stenson wäre es der zweite Major-Titel in Folge nach den British Open. Aus diesem Quintett spielt nur Stenson sowie Wiesberger anschließend auch in Rio de Janeiro. Österreichs Nummer eins bereitet sich in Florida auf die Sommerspiele vor.

Links: