Podolski erklärt Rücktritt aus DFB-Team

Nach Bastian Schweinsteiger hat auch Lukas Podolski seinen Rücktritt aus der deutschen Fußballnationalmannschaft erklärt. „Ich habe dem Bundestrainer gesagt, dass ich ab sofort nicht mehr für die Nationalmannschaft spielen werde. Ich trete kürzer und widme mich mehr anderen Dingen. Am meisten natürlich meiner Familie“, schrieb der Offensivspieler am Montag in Sozialen Netzwerken.

Die Entscheidung sei ihm „sehr schwer gefallen“, schrieb Podolski bei Instagram. „Die Nationalmannschaft war für mich immer Herzenssache und das wird sie auch immer bleiben.“

Podolski bestritt 129 Länderspiele für die DFB-Auswahl und wurde 2014 in Brasilien Weltmeister. Bei der EM in Frankreich in diesem Sommer zählte er zum Aufgebot, kam aber über die Rolle des Reservisten nicht hinaus. „Danke Fans. 129 Spiele, zwölf Jahre. Es war gigantisch, es war großartig. Und es war mir eine Ehre“, teilte Podolski im Kurznachrichtendienst Twitter mit.