Albanien besiegt Mazedonien in Nachtragsminuten

Albanien ist in den Nachtragsminuten des abgebrochenen WM-Qualifikationsspiels gegen Mazedonien noch der Siegestreffer gelungen. Bekim Balaj traf am Dienstag in Shkodra in der 89. Minute zum 2:1-Heimerfolg des EM-Teilnehmers.

Am Vortag war die Partie in der 79. Minute beim Stand von 1:1 wegen eines Unwetters unterbrochen worden, es konnte danach nicht mehr weitergespielt werden.

In Gruppe G schlossen die Albaner damit zu den Favoriten Spanien und Italien auf. Das Trio hält nach der ersten Runde bei jeweils drei Zählern.

Mehr dazu in Sport.ORF.at/fussball