Froome rückt Quintana im Vuelta-Zeitfahren näher

Christopher Froome hat am Freitag das letzte Zeitfahren der Spanien-Rundfahrt überlegen gewonnen. Damit geht der britische Sky-Profi mit 1:21 Minuten Rückstand auf Spitzenreiter Nairo Quintana in das abschließende Wochenende der 71. Vuelta a Espana. Der Kolumbianer verlor im 37 km langen Kampf gegen die Uhr als Elfter 2:16 Minuten auf Froome.

Christopher Froome

APA/AFP/Jose Jordan

Bester Österreicher im Zeitfahren von Xabia nach Calp an der Costa Blanca war erwartungsgemäß Riccardo Zoidl als Zwölfter mit 2:30 Minuten Rückstand. Die Vorentscheidung über den Gesamtsieg fällt nun auf der vorletzten Etappe (191 km) mit einer Bergankunft hinauf auf den Alto de Aitana. Die Schlussanstieg ist mit 21 km ungewöhnlich lang, womit Froome einen finalen Angriff auf Quintana starten kann.