ÖVV-Damen unterliegen in EM-Quali auch Ukraine

Österreichs Volleyball-Damen-Nationalteam hat am Samstag in Montecatini sein vorletztes Qualifikationsspiel für die EM 2017 gegen die Ukraine klar mit 0:3 (-15,-12,-10) verloren. Im zweiten und letzten Qualiturnier trifft die ÖVV-Equipe nun zum Abschluss von Pool A am Sonntag auf Lettland, das vergangene Woche mit 3:2 niedergerungen wurde.

„Heute hat man ganz klar gemerkt, dass manche Spielerin nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war. Einigen machte in den vergangenen Tagen eine Viruserkrankung zu schaffen, die sie vom Turnier in der Ukraine mitgebracht hatten“, sagte ÖVV-Trainerin Svetlana Ilic. Das Spiel gegen Lettland sei nun das letzte des Sommers. „Wir wollen mit einem positiven Gefühl in die Pause gehen“, so Ilic, deren Vertrag diese Woche bis 2019 verlängert worden war.

Österreich, das am Freitagabend auch Italien mit 0:3 unterlegen war, rangiert vor Turnierabschluss auf dem dritten Rang hinter der Ukraine und Italien, die sechs Gruppensieger lösen ein EM-Ticket, die zweitplatzierten Mannschaften steigen in die dritte Runde auf.