Themenüberblick

Keine Tore im Happel-Oval

Die Wiener Austria und der tschechische Meister Viktoria Pilsen haben sich in der zweiten Runde der Europa-League-Gruppenphase ohne Tore getrennt. In einer rasanten Partie wurde dem Team von Trainer Thorsten Fink im Ernst-Happel-Stadion vor 16.500 Zuschauern das vermeintliche Siegestor durch Kayode zu Unrecht aberkannt. Die Austria belegt mit vier Punkten aktuell Rang zwei in Gruppe E.

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

16.500 Zuschauer wollen einen Sieg der Austria sehen

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

Austria-Trainer Thorsten Fink begrüßt Pilsens Coach, den Ex-Rapidler Roman Pivarnik

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

Die Austria (im Bild Grünwald) übernimmt nach kurzem Abtasten die Kontrolle über das Spiel

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

Einen gefährlicher Weitschuss von Felipe Pires (24.)

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

In der 19. Minute ist der Ball erstmals hinter der Linie, jubeln darf die Austria wegen Abseits aber nicht

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

Die Zweikämpfe werden während des Spiels intensiver

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

Thorsten Fink versucht sich in der Trainerzone wieder als aktiver Fußballer

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

Venuto (M.) sorgt ständig für Unruhe in Pilsens Abwehr

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

Kayode kann es nicht fassen, sein Tor in der 64. Minute wird zu Unrecht aberkannt

Spielszene aus der Partie Austria - Pilsen

ORF.at/Christian Öser

Der Ball will auch bei weiteren Chancen einfach nicht ins Tor

Jubel bei Austria

ORF.at/Christian Öser

Am Ende bleiben ein Punkt und der zweite Platz in Gruppe E

Links: