Ogier baut mit Sieg auf Korsika WM-Führung aus

Weltmeister Sebastien Ogier hat am Sonntag zum ersten Mal die Korsika-Rallye für sich entschieden. Der französische VW-Pilot verpasste mit seinem vierten Saisonsieg zwar die vorzeitige WM-Entscheidung, baute den Vorsprung auf seinen diesmal drittplatzierten Markenkollegen Andreas Mikkelsen aber auf 68 Punkte aus. Drei Rennen stehen noch aus, das nächste findet in zwei Wochen in Katalonien statt.

Auf Korsika triumphierte Ogier bei seinem 36. Karrieresieg 46,4 Sekunden vor Hyundai-Fahrer Thierry Neuville. Der Belgier ist neben dem Norweger Mikkelsen der einzige Fahrer mit noch theoretischen Titelchancen.

Korsika-Rallye

Endstand nach 10 Sonderprüfungen:
1. Sebastien Ogier / Julien Ingrassia (FRA) VW 4:07:17,0
2. Thierry Neuville / Nicolas Gilsoul (BEL) Hyundai + 46,4
3. Andreas Mikkelsen / Anders Jäger (NOR) VW 1:10,0
4. Jari-Matti Latvala / Miikka Anttila (FIN) VW 1:35,6
5. Craig Breen / Scott Martin (IRL) Citroen 2:18,6
6. Hayden Paddon / John Kennard (NZL/GBR) Hyundai 2:36,1
7. Daniel Sordo / Marc Marti (ESP) Hyundai 3:06,9
8. Eric Camilli / Benjamin Veillas (FRA) Ford 4:53,9
9. Mads Östberg / Ola Flöne (NOR) Ford 5:37,7
10. Ott Tänak / Raigo Mölder (EST) Ford 6:26,6

Mehr dazu in Rallye-Weltmeisterschaft 2016