Dolderer erster deutscher Weltmeister im Air Race

Matthias Dolderer hat in Indianapolis das vorletzte Rennen des Red Bull Air Race 2016 gewonnen und sich damit vorzeitig und als erster Deutscher zum Weltmeister der schnellsten Motorsportserie der Welt gekrönt. Bei der Premiere im berühmten Motor Speedway feierte der 46-Jährige vor 62.000 Zuschauern seinen dritten Saisonsieg und ist beim Finale in Las Vegas uneinholbar.

Es ist der erste Titel eines Deutschen überhaupt in der Motorsportserie der Lüfte, die 2003 ins Leben gerufen worden ist. Der australische Vizeweltmeister Matt Hall hätte als Einziger den Titelgewinn noch gefährden können, verzeichnete im Final Four aber einen Pylonentreffer und wurde nur Vierter.

Mit Mathias Dolderer gewann erstmals ein Deutscher die Air-Race-WM. Bei seinem Triumph gedachte er auch Hannes Arch.

Der im September bei einem Helikopterabsturz ums Leben gekommene Österreicher Hannes Arch ist vor dem Finale am 16. Oktober weiterhin WM-Dritter. Der chilenische Ersatzmann Cristian Bolton belegte bei seinem Debüt in den USA Platz 13.