Springreiten: Bengtsson erstmals GCT-Sieger

Der Schwede Rolf-Göran Bengtsson ist nach zwei zweiten Plätzen erstmals Gesamtsieger der Global Champions Tour (GCT). Der 54-Jährige gewann am Samstag das Finale der höchstdotierten Springreitserie in Doha mit seinem 17-jährigen Hengst Casall vor den Deutschen Daniel Deusser und Meredith Michaels-Beerbaum und verwies in der Gesamtwertung die Australierin Edwina Tops-Alexander um 16 Punkte auf Platz zwei.

Tops-Alexander vergab mit Lintea Tequila mit acht Fehlerpunkten ihre Chance schon im ersten der zwei Umläufe. Die zweifache Gesamtsiegerin hätte einen Spitzenplatz benötigt, um den Rückstand auf Bengtsson noch wettzumachen.

Der in Deutschland lebende Schwede war 2012 (hinter Tops-Alexander) und 2014 jeweils bei Punktegleichheit wegen der geringeren Siegesanzahl Gesamtzweiter gewesen, als Nachfolger der Portugiesin Luciana Diniz sicherte er sich den Siegerscheck von 300.000 Euro.