Themenüberblick

Rookies sorgen für siebenten Sieg in Serie

Die Dallas Cowboys sind in der National Football League (NFL) das Team der Stunde geblieben. Die Cowboys feierten am neunten Spieltag einen ungefährdeten 35:10-Erfolg gegen die weiter sieglosen Cleveland Browns, holten damit den siebenten Sieg in Serie und führen die NFC-East weiter überlegen an.

Federführend beim klaren Auswärtssieg waren einmal mehr die Rookies Dak Prescott und Ezekiel Elliot. Der neuerlich makellose Quarterback warf 247 Yards und drei Touchdowns. Runningback Elliot erlief 92 Yards und kam zweimal in die Endzone. Die Cowboys verzeichneten damit auch den besten Saisonstart seit 2007.

Romos Rückkehr weiter offen

Mit seiner Leistung fachte Prescott auch wieder die Diskussion an, ob der rekonvaleszente Tony Romo nach seiner Genesung wieder die Position des Quarterbacks übernehmen sollte. Der 36-jährige Routinier trainierte Anfang der Woche wieder und plant seine Rückkehr im Laufe der Saison. „Wir haben ein Luxusproblem, denn wir haben wirklich Talent auf der Quarterback-Position“, sagte Cowboys-Eigentümer Jerry Jones.

Dak Prescott (Dallas Cowboys)

APA/AFP/Getty Images/Gregory Shamus

Rookie-Quarterback Dak Prescott hat bei den Cowboys alles im Griff

Prescott, der in dieser Saison bisher zwölf Touchdowns und nur zwei Interceptions warf, nahm die Debatte indes gelassen und streute Romo Rosen. „Wenn es eine Diskussion gibt, dann nur außerhalb des Teams. Tony und ich haben eine großartige Beziehung. Niemand macht sich darüber Gedanken. Als Team gehen wir hinaus und wollen gewinnen, egal, wer Quarterback ist“, sagte der Rookie.

Denver in Grund und Boden gelaufen

Rückschläge mussten indes die Denver Broncos und Green Bay Packers verkraften. Der regierende NFL-Champion wurde in Oakland bei der 20:30-Niederlage in Grund und Boden gelaufen. Während Denver nur 33 Yards verzeichnete, kamen die Raiders-Runningbacks gegen eine der stärksten Verteidigungen der Liga auf 213 Yards.

Überragend dabei war Lativius Murray, der alleine 114 Yards und drei Touchdowns erzielte. In der AFC-West kam es damit auch zu einem Wechsel an der Spitze. Oakland übernahm mit nun sieben Siegen die Führung vor den Kansas City Chiefs, die gegen die Jacksonville Jaguars mit 19:14 gewannen. Denver fiel auf Rang drei zurück.

Auch die Packers liegen in der NFC-North nur noch an der dritten Stelle. In Green Bay setzte es eine überraschende 26:31-Niederlage gegen die Indianapolis Colts. Die Packers-Offensive hatte dabei über weite Strecken der Partie große Probleme. Die Aufholjagd durch zwei Touchdown-Pässe von Quarterback Aaron Rodgers kam zu spät.

National Football League

Sonntag, 1. Jänner:
Miami New England 14:35
New York Jets Buffalo 30:10
Pittsburgh Cleveland 27:24 n. V.
Cincinnati Baltimore 27:10
Tennessee Houston 24:17
Indianapolis Jacksonville 24:20
Philadelphia Dallas 27:13
Minnesota Chicago 38:10
Tampa Bay Carolina 17:16
Denver Oakland 24:6
San Diego Kansas City 27:37
Washington New York Giants 10:19
Atlanta New Orleans 38:32
Los Angeles Arizona 6:44
San Francisco Seattle 23:25
Detroit Green Bay 24:31

American Football Conference

East Division S U N %
New England Patriots * 14 0 2 .875
Miami Dolphins * 10 0 6 .625
Buffalo Bills 7 0 9 .438
New York Jets 5 0 11 .313
North Division S U N %
Pittsburgh Steelers * 11 0 5 .688
Baltimore Ravens 8 0 8 .500
Cincinnati Bengals 6 1 9 .406
Cleveland Browns 1 0 15 .063
South Division S U N %
Houston Texans * 9 0 7 .563
Tennessee Titans 9 0 7 .563
Indianapolis Colts 8 0 8 .500
Jacksonville Jaguars 3 0 13 .188
West Division S U N %
Kansas City Chiefs * 12 0 4 .750
Oakland Raiders * 12 0 4 .750
Denver Broncos 9 0 7 .563
San Diego Chargers 5 0 11 .313

National Football Conference

East Division S U N %
Dallas Cowboys * 13 0 3 .813
New York Giants * 11 0 5 .688
Washington Redskins 8 1 7 .531
Philadelphia Eagles 7 0 9 .438
North Division S U N %
Green Bay Packers * 10 0 6 .625
Detroit Lions * 9 0 7 .563
Minnesota Vikings 8 0 8 .500
Chicago Bears 3 0 13 .188
South Division S U N %
Atlanta Falcons * 11 0 5 .688
Tampa Bay Buccaneers 9 0 7 .563
New Orleans Saints 7 0 9 .438
Carolina Panthers 6 0 10 .375
West Division S U N %
Seattle Seahawks * 10 1 5 .656
Arizona Cardinals 7 1 8 .469
Los Angeles Rams 4 0 12 .250
San Francisco 49ers 2 0 14 .125
* im Play-off

Link: