Hosszu holt in Graz auch letzten ungarischen Rekord

Ungarns Schwimmstar Katinka Hosszu hat sich am Freitag bei den Internationalen Österreichischen Kurzbahn-Meisterschaften in Graz auch den letzten ihr noch fehlenden ungarischen Rekord geschnappt.

Bei ihrem Sieg über 1.500 Meter Kraul blieb die Olympiasiegerin, Weltcup-Gesamtseriensiegerin und mehrfache Weltrekordlerin in 16:04,85 um gleich 1:13,88 Minuten unter der bisherigen nationalen Topmarke.

Koschischek siegt im Kraulsprint

In weiteren Damen-Entscheidungen gewann Birgit Koschischek im Kraulsprint in 25,10 Sekunden mit nur einer Hundertstelsekunde Vorsprung, wurde aber über 100 m Delfin um vier Zehntel von Lisa Zaiser (58,98) auf Rang zwei verwiesen. Über 100 m Brust holte Lena Kreundl (1:07,03) 14/100 vor ihrer ASV-Linz-Kollegin Zaiser den österreichischen Meistertitel.

Bei den Herren revanchierte sich David Brandl über 400 m Kraul (3:49,66) bei Lukas Ambros für seine Niederlage am Vortag über 1.500 m Kraul. Die Titelkämpfe werden am Wochenende abgeschlossen.