WM-Remisserie bei Karjakin - Carlsen geht weiter

Bei der Schachweltmeisterschaft in den USA hat es auch in der siebenten Partie keinen Sieger gegeben. Zu Beginn der zweiten Turnierhälfte führte der Herausforderer Sergej Karjakin am Sonntag noch einmal die weißen Steine. Der Russe eröffnete das Spiel zum ersten Mal mit dem Damenbauern, konnte Titelverteidiger Magnus Carlsen aus Norwegen damit jedoch nicht überraschen.

In dem Damengambit wurden schon frühzeitig viele Figuren getauscht, sodass im Endspiel mit je einem Turm und Läufer schnell eine ausgeglichene Stellung erreicht wurde. Nach 33 Zügen einigten sich beide WM-Finalisten auf das Remis. Beim Stand von 3,5:3,5 spielt Weltmeister Carlsen am Montag in der achten Partie mit Weiß. Insgesamt werden in New York zwölf Spiele ausgetragen. Für den Sieg sind 6,5 Punkte notwendig.