Themenüberblick

„Es fühlt sich richtig an“

Nicht einmal eine Woche nach seinem errungenen WM-Titel hat Nico Rosberg am Freitag in Wien völlig überraschend seinen Rücktritt vom Motorsport erklärt. Der 31-jährige Deutsche hatte sich nach einem spannenden Kampf gegen seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton mit fünf Punkten Vorsprung durchgesetzt und damit 34 Jahren nach seinem Vater Keke erstmals die F1-Weltmeisterschaft gewonnen.

Nach einer extrem fordernden Saison bringe er nun nicht mehr genügend Motivation auf, erklärte Rosberg. „Ich habe den Berg erklommen, ich bin an der Spitze angekommen. Ich folge meinem Herzen. Es fühlt sich einfach richtig an“, sagte der Deutsche. „Ich kann euch sagen, diese Saison war verdammt hart. Nach den großen Enttäuschungen der letzten zwei Jahre habe ich wie verrückt alles gegeben, habe jeden Stein umgedreht und nichts unversucht gelassen; diese Enttäuschungen waren der Antrieb auf ein neues Level.“

Das Statement von Nico Rosberg

Nur wenige Stunden vor der offiziellen Übergabe des WM-Pokals in Wien gab der neue Weltmeister Nico Rosberg überraschend seinen Rücktritt bekannt.

„Spüre eine große Erleichterung“

Mit Hamilton duellierte sich Rosberg dreimal nacheinander um die WM. Zweimal musste Rosberg bittere Niederlagen gegen den Briten einstecken, ehe er in diesem Jahr die Oberhand behielt. „Jetzt bin ich im Hier und Jetzt, werde den Moment noch voll genießen. Ich spüre eine große Erleichterung. In den nächsten Wochen werde ich bestimmt noch mehr verstehen, was und wie dieses Jahr alles passiert ist“, sagte Rosberg.

Während der 31-Jährige seinen Rücktritt auch mit dem Umstand erklärte, dass er nun mehr Zeit für die Familie hätte, fiel ihm der Abschied von Mercedes sehr schwer. Sein Team bringe er in eine schwierige Situation. „Aber Toto (Teamchef Wolff, Anm.) hat mich verstanden. Er hat sofort erkannt, dass ich total überzeugt bin von meiner Entscheidung, und hat dies auch anerkannt. Ich werde auf alle Zeit sehr stolz sein, dass ich es geschafft habe, die Weltmeisterschaft im Silberpfeil mit diesem unglaublich tollen Team gewonnen zu haben.“

Toto Wolff und Nico Rosberg

APA/Herbert Neubauer

Toto Wolff verabschiedete sich in Wien von seinem Piloten Nico Rosberg

WM-Titel machte Entscheidung leicht

Der Sohn des früheren Weltmeisters Keke Rosberg hatte seine Karriere in der Formel 1 im Jahr 2006 beim Grand Prix in Bahrain begonnen. Nach vier Jahren beim Mittelklasseteam Williams wechselte er zum Werksteam von Mercedes und fuhr dort zunächst an der Seite von Rekordchampion Michael Schumacher. 2012 gewann er in China seinen ersten Grand Prix. Insgesamt bestritt Rosberg 206 Rennen, stand 30-mal auf der Poleposition und errang 23 Siege.

In seinem letzten Rennen in Abu Dhabi reichte Rosberg Rang zwei, um den Titel zu fixieren und sich seinen Kindheitstraum zu erfüllen. Dies bestärkte ihn in seiner Entscheidung zum Rücktritt. „Es ist sehr einfach, weil ich erreicht habe, was ich erreichen wollte“, führte er aus. Mit dem Gewinn des Titels sei eine große Last abgefallen. Über einen möglichen Abschied aus der Königsklasse des Motorsports hat Rosberg nach eigenen Angaben bereits nach dem Rennen in Japan am 9. Oktober nachgedacht.

Vivian und Nico Rosberg

GEPA/XPB Images

Mit seiner Frau Vivian feierte Nico Rosberg in Abu Dhabi seinen WM-Titel

„Als ich in Suzuka das Rennen gewann, war der Titel von da ab in meinen Händen. Der Druck war gestiegen und ich habe begonnen, darüber nachzudenken, den Rennsport als Weltmeister aufzugeben. Am Sonntagmorgen in Abu Dhabi, da wusste ich, dies hier könnte dein letztes Rennen sein“, sagte Rosberg. Am vergangenen Montag sei er sich endgültig über den Rücktritt im Klaren gewesen. „Mein nächster Schritt ist, ein Vater und Ehemann zu sein“, sagte Rosberg.

Steckbrief von Nico Rosberg

  • Geboren: 27. Juni 1985 in Wiesbaden
  • Wohnort: Monte Carlo, Monaco
  • Größe/Gewicht: 1,78 m/67 kg
  • Familienstand: verheiratet mit Vivian Sibold, eine Tochter (Alaia, 16 Monate)
  • Hobbys: Triathlon, Fußball, Schach, Fotografie, Backgammon, Karaoke, Lesen
  • Team: Mercedes AMG (seit 2010)
  • zuvor bei: Williams (2006 bis 2009)
  • Startnummer: 6
  • Erster Grand Prix: 12. März 2006 in Bahrain für Williams
  • Letzter GP: 27. November 2016 in Abu Dhabi für Mercedes
  • Erster GP-Sieg: 15. April 2012 in China für Mercedes
  • GP-Starts: 206
  • GP-Siege: 23 (alle für Mercedes)
  • Polepositions: 30 (alle für Mercedes)
  • Podestplätze: 57 (23/25/9)
  • WM-Punkte: 1.594,5
  • Größte Erfolge: Weltmeister 2016, Vizeweltmeister 2014 und 2015

Links: