Zuschauerschnitt stieg vor allem dank Rapid

Vor allem dank Rapid sind die Zuschauerzahlen in der Herbstsaison der tipico-Bundesliga um 5,93 Prozentpunkte gestiegen. Gesamt 620.988 und durchschnittlich 6.900 Anhänger sahen die bisherigen 90 Partien. Mit fast 200.000 fiel fast ein Drittel davon auf die Hütteldorfer, die sich im Vergleich zur vergangenen Saison dank des neuen Allianz Stadions um 23 Prozent steigerten.

Rapid bringt es auf einen Schnitt von 21.801 Zusehern und ist damit die unangefochtene Nummer eins. Daneben kann nur Herbstmeister Sturm Graz auf eine fünfstellige Zahl (10.877/+14 Prozent) verweisen.

Bundesliga-Zuschauerstatistik

Gesamt Schnitt Vergleich zu 2017
Rapid 196.209 21.801 +23 %
Sturm Graz 97.897 10.877 +14
Austria Wien 67.534 7.504 +6
Red Bull Salzburg 62.312 6.924 -15
Altach 47.388 5.265 +5
St. Pölten 35.395 3.933 +80
WAC 34.066 3.785 +10
Ried 31.989 3.554 -8
Mattersburg 24.406 2.712 -53
Admira 23.792 2.644 -8
Gesamt 620.988 6.900 +5,93