UEFA-Verfahren nach Randalen bei Kiew - Besiktas

Wegen Ausschreitungen rund um das Champions-League-Spiel zwischen Dynamo Kiew und Besiktas Istanbul (6:0) hat die Europäische Fußballunion (UEFA) Disziplinarverfahren gegen beide Clubs eröffnet. Ermittelt wird unter anderem wegen des Abbrennens von Feuerwerkskörpern, Ausschreitungen und Zerstörungen. Bei den Krawallen waren am Dienstag mindestens zehn Menschen verletzt worden.

Die Disziplinarverhandlung soll am 2. Februar stattfinden, teilte die UEFA am Donnerstag mit.