Themenüberblick

Worley auch in Sestriere erfolgreich

Tessa Worley hat nach Killington auch den Weltcup-Riesentorlauf in Sestriere für sich entschieden. Die Französin setzte sich am Samstag mit Laufbestzeit im zweiten Lauf vor der Italienerin Sofia Goggia (+0,15 Sekunden) und der Schweizerin Lara Gut (0,29) durch. Stephanie Brunner belegte als beste Österreicherin den achten Platz (1,41).

Zweiter Saisonsieg für Worley

Nach ihrem Triumph in Killington legt die Französin Tessa Worley noch einen drauf und entscheidet auch den Riesentorlauf in Sestriere für sich.

Goggia jubelt als Zweite

Die Italienerin Sofia Goggia schafft als Zweite bereits zum vierten Mal in der laufenden Saison den Sprung auf das Weltcup-Podest.

Gut als Dritte zufrieden

Die Schweizerin Lara Gut verliert als Dritte nur 0,29 Sekunden auf die siegreiche Worley.

Brunner zeigt wieder auf

Stephanie Brunner dreht im zweiten Durchgang auf und verbessert sich vom 14. noch auf den achten Platz - nach Platz vier in Sölden eine weitere Glanzleistung der 22-Jährigen.

Truppe freut sich über Platz elf

Die 20-jährige Katharina Truppe freut sich nach beherzter Vorstellung im Finale als Elfte über das bisher beste RTL-Ergebnis ihrer noch jungen Karriere.

Weltcup-Punkte für Schild

Auch Bernadette Schild darf zufrieden sein. Als 16. schreibt die 26-jährige Salzburgerin erstmals in einem Riesentorlauf mit Weltcup-Punkten an.

Links: