Wahrstötter in Val Thorens auf Rang vier

Christoph Wahrstötter hat beim zweiten Saisonbewerb im Ski-Cross-Weltcup in Val Thorens einen Stockerlplatz knapp verpasst. Der 27-jährige Tiroler erreichte am Samstag das große Finale, musste sich dort aber mit Rang vier begnügen. Der Sieg ging an den Schweizer Alex Fiva, bei den Damen siegte die Schwedin Anna Holmlund.

Alex Fiva, Viktor Andersson, Brady Leman und Christoph Wahrstotter

APA/AFP/Franck Fife

Für die weiteren Österreicher war spätestens im Viertelfinale Endstation. Johannes Rohrweck und Thomas Zangerl belegten die Ränge zwölf und 16. Katrin Ofner, am Vortag Sechste, kam auf Platz 13.

Val Thorens ist die erste Station der neuen Cross Alps Tour, die übrigen vier Rennen finden in Arosa (Dienstag), Montafon (17. Dezember) und Innichen (21./22.) statt.