Seidl nach Springen in Ramsau auf Rang zwei

Die jungen Kombinierer im ÖSV-Team nehmen nach dem Springen des Weltcup-Bewerbs in Ramsau am Dachstein die besten Platzierungen ein. Mario Seidl ist nach einem 99,5-Meter-Sprung Zweiter, David Pommer (96 m) rangiert an sechster Stelle und Franz-Josef Rehrl (94,5) ist 13.

Der Deutsche Eric Frenzel nimmt den 10-km-Langlauf (14.00 Uhr, live in ORF eins) als Erster in Angriff. Der vierfache Weltcup-Gesamtsieger und zweifache Saisonsieger landete erst bei 100,5 Metern und hat zwei Sekunden Vorsprung auf Seidl. Pommer liegt 20 Sekunden zurück.

Großschanzenweltmeister Bernhard Gruber (92,5 m) muss sich mit dem 25. Platz begnügen (+ 57 Sekunden). Noch weniger gut schnitten auf der Normalschanze die Routiniers Wilhelm Denifl (91,5 m) als 30. und Lukas Klapfer (91 m) als 42. ab.