Themenüberblick

Chelsea egalisiert Clubrekord

Tabellenführer Chelsea hat seine eindrucksvolle Erfolgsserie in der englischen Premier League fortgesetzt. Bei Crystal Palace gewannen die Londoner am Samstag mit 1:0. Torschütze war in der 43. Minute einmal mehr Stürmer Diego Costa. Durch den knappen Sieg haben die „Blues“ nun 43 Punkte und bauten ihren Vorsprung auf die Verfolger Liverpool und Arsenal zumindest bis Sonntag auf neun Punkte aus.

Der „Dreier“ im Selhurst Park von Crystal Palace war für Chelsea und Trainer Antonio Conte bereits der elfte Premier-League-Sieg in Serie. Damit hat man auch den Clubrekord egalisiert, der zwischen April und September 2009 - allerdings zwei Saisonen übergreifend - aufgestellt wurde. Für den spanischen Goalgetter Costa war der Kopfballtreffer das 13. Saisontor. Insgesamt hat er in seiner Zeit bei den „Blues“ in allen Bewerben nun schon 50-mal eingenetzt.

Chelseas Diego Costa jubelt nach einem Tor

Reuters/Peter Nicholls

Diego Costa und Chelsea sind derzeit nicht zu stoppen

In den kommenden Heimspielen gegen Bournemouth und Stoke City (ohne den gesperrten Marko Arnautovic) kann Chelsea bis auf einen Sieg an den Premier-League-Rekord des Stadtrivalen Arsenal herankommen. Die „Gunners“ hatten 14-mal in Serie gewonnen. „Wieder ein verdienter Sieg“, konstatierte Erfolgstrainer Conte. „Wir haben konzentriert gespielt - gegen eine starke, physische Mannschaft. Elfmal hinterreinander gewinnen ist fantastisch.“

Leicester-Aufholjagd bei Stoke City

Leicester City erkämpfte einen Punkt bei Stoke City. Der Meister verwandelte in Unterzahl einen 0:2-Rückstand noch in ein 2:2. Anteil daran hatte auch Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs, der den zweiten Treffer des Titelverteidigers in der 88. Minute vorbereitete. Leicester kommt damit in der Liga aber weiter nicht in Fahrt, hat sieben der jüngsten acht Partien nicht gewonnen, dabei auch nur drei Remis geholt und ist auswärts elf Partien sieglos.

Leonardo Ulloa (74.) und Daniel Amartey (88.) sicherten den nach einer Roten Karte für Jamie Vardy nach Foul an Mame Diouf ab der 28. Minute in Unterzahl agierenden Gästen noch einen Punkt. Für den 30-jährigen Fuchs war es der zweite Ligaassist der Saison. Leicester ist als 15. mit 17 Punkten nur drei Zähler von der Abstiegszone entfernt. Stoke, Arnautovic die erste Partie seiner Dreispielesperre absaß, ist vier Punkte davor Elfter. Tore von Bojan Krkic (39./Elfmeter) und Joe Allen (45.) waren zu wenig.

Sunderland schaffte mit einem 1:0-Sieg gegen Watford den Sprung vom letzten auf den 18. Rang. Bei den auf Platz elf abgerutschten Gästen schied Sebastian Prödl unmittelbar nach einer Kopfballchance in der 31. Minute angeschlagen aus. Für die Entscheidung sorgte Patrick van Aanholt (49.).

ManUnited siegt dank Ibrahimovic

Im Abendspiel sicherte Zlatan Ibrahimovic Manchester United den dritten Ligasieg innerhalb einer Woche. Der Rekordmeister gewann bei West Bromwich Albion dank eines Doppelpacks des Schweden (5., 56.) mit 2:0. Drei Siege in Serie waren der Mannschaft von Startrainer Jose Mourinho zuletzt im August gelungen. In der Tabelle liegt ManUnited als Sechster weiter 13 Punkte hinter Leader Chelsea.

Premier League

17. Runde

Samstag, 17. Dezember:
Crystal Palace Chelsea 0:1
Stoke City * Leicester City ** 2:2
Sunderland Watford *** 1:0
West Ham Hull City 1:0
Middlesbrough Swansea City 3:0
West Bromwich Manchester United 0:2
Sonntag, 18. Dezember:
Bournemouth Southampton 1:3
Manchester City Arsenal 2:1
Tottenham **** Burnley 2:1
Montag, 19. Dezember:
Everton Liverpool 0:1
* Arnautovic nicht im Kader (gesperrt)
** Fuchs spielte durch
*** Prödl bis zur 31. Minute
**** Wimmer auf der Bank

Tabelle

Links: