Toronto verliert Schlager ohne Pöltl

Für die Toronto Raptors hat es nach zuletzt vier Siegen in Serie wieder eine Niederlage gesetzt. Die Kanadier verloren in der Nacht auf Donnerstag (MEZ) bei den Golden State Warriors, dem aktuell besten NBA-Team, mit 111:121. Der Wiener Jakob Pöltl kam einmal mehr nicht zum Einsatz.

Szene aus dem Match Toronto gegen Golden State

Reuters/USA Today Sports/ Kyle Terada

Die Kalifornier hatten einen Blitzstart aufs Parkett gelegt und nach dem ersten Viertel bereits deutlich mit 42:17 geführt. In der Folge kontrollierten die von Stephen Curry (28), Kevin Durant (22 Punkte, 17 Rebounds) und Klay Thompson (21) angeführten Warriors das Spiel. Sie bauten ihre Saisonbilanz auf 28:5-Siege aus.

DeRozan stellt Clubrekord auf

Die Raptors, deren beste Scorer DeMar DeRozan (29) und Kyle Lowry (27) waren, halten nunmehr bei 22:9. DeRozan überholte mit 10.290 Karrierepunkten in der ewigen Toronto-Clubwertung den bis dahin führenden Chris Bosh (10.275).

Der Raptors-Rekordlauf mit sieben Auswärtssiegen in Folge wurde mit der Niederlage auch beendet. Im vierten von sechs Auswärtsspielen in Serie ist Toronto bereits in der Nacht auf Freitag bei den Phoenix Suns zu Gast. Das Team aus Arizona unterlag den San Antonio Spurs deutlich mit 98:119.

Mehr dazu in National Basketball Association