Themenüberblick

Duell mit Murray winkt

Gerald Melzer bekommt es beim mit 1,33 Millionen Dollar dotierten ATP-Hartplatzturnier in Doha in der ersten Runde mit Paul-Henri Mathieu zu tun. Im Head-to-Head steht es 1:0 für den Weltranglisten-73. aus Frankreich, die Begegnung fand 2016 in Hamburg auf Sand statt.

Der 26-jährige jüngere Melzer-Bruder, der im ATP-Ranking auf Platz 68 zu finden ist, würde bei einem Sieg im Achtelfinale wohl auf den top gesetzten Weltranglistenersten Andy Murray treffen, der zum Auftakt gegen den Franzosen Jeremy Chardy auf den Platz muss.

Im Doppel ist in Doha Alexander Peya mit dem Kroaten Mate Pavic im Einsatz, das als Nummer zwei gesetzte Duo bekommt es mit den Spaniern Nicolas Almagro/Fernando Verdasco zu tun.

Jürgen Melzer in Chennai-Quali out

Jürgen Melzer schied unterdessen beim 505.730-Dollar-Turnier in Chennai (Indien) in der Qualifikation aus. Nach dem klaren 6:1 6:1-Erfolg am Silvestertag gegen den Kanadier Steven Diez musste sich der 35-Jährige am Sonntag dem in der Qualifikation top gesetzten Südkoreaner mit Chung Hyeon 0:6 6:7 (4/7) geschlagen geben.

Freilos für Thiem

Der Weltranglistenachte Dominic Thiem startet mit einem Freilos in das mit 495.630 Dollar dotierte ATP-Hartplatzturnier in Brisbane. Der als Nummer vier gesetzte Niederösterreicher bekommt es im Achtelfinale mit dem Sieger der Partie zwischen dem Australier Sam Groth und dem Franzosen Pierre-Hugues Herbert zu tun.

Gegen Groth führt der 23-jährige Thiem im Head-to-Head mit 2:0, gegen Herbert hat er auf der Tour noch nie gespielt. In Brisbane top gesetzt ist der Kanadier Milos Raonic, es folgen der Schweizer Stan Wawrinka, der Japaner Kei Nishikori und Thiem. Der Österreicher wird auch im Doppel antreten, er trifft mit Nishikori zum Auftakt auf den Finnen Henri Kontinen und den Australier John Peers.

Thiem hat sich nach Saisonende und einem kurzen Malediven-Urlaub in der Nähe von Andeje auf Teneriffa auf die Saison vorbereitet. Am Stefanitag flog er nach Australien. Dort stehen der Reihe nach die Turniere in Brisbane und Sydney sowie die Australian Open in Melbourne auf dem Programm.

Mehr dazu in Aktuelle ATP-Turniere

Links: