Jens Todt soll Sportdirektor beim HSV werden

Jens Todt soll neuer Sportdirektor beim Hamburger SV werden. Der 46-Jährige wechsle vom Zweitligisten Karlsruher SC zum Club von ÖFB-Legionär Michael Gregoritsch und soll am Montag seinen Vertrag unterschreiben, teilte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther am Sonntag mit.

Sportdirektor Jens Todt

GEPA/Roger Petzsche

„Wir werden das morgen fixieren. Dann erklären wir die Freigabe“, kommentierte Wellenreuther entsprechende Medienberichte. Er habe gemeinsam mit dem neuen Hamburger Vorstandschef Heribert Bruchhagen die Vereinbarung getroffen. Der HSV-Boss dementierte allerdings eine Einigung. „Wir führen derzeit viele Gespräche, unter anderem auch mit dem KSC bezüglich Jens Todt“, so Bruchhagen. „Das bedeutet allerdings nicht, dass es hier schon eine Einigung gibt.“

Zuvor hatten bereits mehrere Medien berichtet, dass Todt Sportdirektor beim norddeutschen Erstligisten werden soll. Der 46-Jährige soll beim HSV die Nachfolge von Dietmar Beiersdorfer antreten, der seit der Trennung von Peter Knäbel als Vorstandschef auch Sportdirektor gewesen war. Beiersdorfer war im Dezember zum Ende des Fußballjahres beurlaubt worden.