Barton trotz drohender Sperre wegen Wetten zu Burnley

Joey Barton hat trotz seiner drohenden Sperre wegen der Verwicklung in Fußballwetten beim Premier-League-Club Burnley unterschrieben. Der streitbare 34-Jährige erhält einen Vertrag bis Saisonende, gab der aktuelle Tabellenelfte am Dienstag bekannt. Barton war im Vorjahr mit Burnley ins Oberhaus aufgestiegen.

Der englische Fußballverband (FA) wirft Barton vor, zwischen 2006 und 2016 mehr als 1.200 Wetten auf Fußballspiele platziert zu haben. Der Mittelfeldspieler hat bis 5. Jänner Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Barton war im September von seinem vorherigen Club Glasgow Rangers suspendiert worden, seither hielt er sich bei Burnley fit. Der Engländer war in seiner Karriere mehrfach negativ aufgefallen und bei diversen Clubs gesperrt oder suspendiert worden. Wegen Körperverletzung eines Passanten in Liverpool saß Barton 2008 für rund zwei Monate im Gefängnis.