Rangelei zwischen Segovia und Keita in St.-Pölten-Testspiel

Eine Rangelei zwischen den St.-Pölten-Kickern Daniel Segovia und Alhassane Keita hat am Samstag den 2:1-Testspielsieg des Bundesligisten über den Regionalligaclub SC Mannsdorf getrübt.

Keita Alhassane und Daniel Segovia (St.Pölten)

GEPA/M. Hoermandinger

Die beiden Streithähne mussten von Teamkollegen getrennt werden, Segovia trug einen Kratzer am Nasenrücken davon. Der Streit hatte sich an der Frage entzündet, wer einen Elfmeter ausführen dürfe.

Der Spanier Segovia war in einer ähnlichen Situation in der Bundesliga bereits mit Andreas Dober aneinandergeraten. Wie es vonseiten des Vereins hieß, werde man die beiden Heißsporne am Montag zum Rapport bitten.

Siege für Rapid und Sturm

Rapid feierte einen 11:0-Kantersieg gegen den Wiener Stadtligisten Gersthofer SV, wobei Matej Jelic vier Tore zwischen der 60. und 74. Minute erzielte.

Sturm Graz bezwang den Erste-Liga-Club Wiener Neustadt im Trainingszentrum Messendorf mit 3:1. Für die Treffer sorgten Deni Alar (6.), Kristijan Dobras (8.), Marko Stankovic (56.) bzw. Mario Stefel (60./Elfmeter).

Der WAC setzte sich in Poggersdorf gegen Kapfenberg mit 5:0 durch. Niederlagen setzte es für SV Ried (0:1 gegen Vorwärts Steyr) und Wacker Innsbruck (0:2 gegen den italienischen Drittligisten FC Südtirol in Bozen).