Themenüberblick

Zwei Schläge am Sieg vorbei

Bernd Wiesberger hat den Sieg bei seinem Saisonauftakt in Abu Dhabi nur um zwei Schläge verpasst. Der Burgenländer verbesserte sich am Sonntag bei den mit 2,7 Millionen Dollar dotierten HSBC Championships der Golfer noch um drei Positionen auf Endrang vier.

Nur der englische Sieger Tommy Fleetwood (271 Schläge) sowie die zweitplatzierten Dustin Johnson (USA) und Pablo Larrazabal (ESP/beide 272) waren auf dem Par-72-Kurs in den Arabischen Emiraten besser als Wiesberger.

Am Schlusstag gelang dem Oberwarter wie am Samstag eine 68er-Runde, vier Birdies stand kein Bogey gegenüber. Damit landete er im stark besetzten Feld gleichauf mit dem deutschen Topmann Martin Kaymer und Kiradech Aphibarnrat (THA) auf Platz vier. Im Vorjahr war er in Abu Dhabi nicht über Rang 26 hinausgekommen. Ab Donnerstag schlägt Österreichs Nummer eins auf der zweiten Station des Desert Swings in Katar ab.

„Eine großartige Woche“

„Das war eine großartige Woche“, sagte der Burgenländer, der einen Preisgeldscheck über 107.306 Euro brutto erhielt. „Viele Bereiche des Spiels sind auf Toplevel, einige andere brauchen noch etwas Arbeit“, so Wiesberger nach seinem ersten Saisonturnier. Er sei zufrieden mit der Art und Weise, wie es ihm gelungen sei, Bogeys zu vermeiden. Der 31-Jährige schaffte auf den vier Runden 17 Birdies und musste nur zwei Schlagverluste hinnehmen. In der Saisonwertung, in der einige Spieler schon vier Turniere verzeichnet haben, ist Wiesberger 13.

Links: