Themenüberblick

Welmeister wieder ganz vorne

Vierfachweltmeister Sebastian Ogier hat die neue Saison mit einem Sieg bei der Rallye Monte Carlo eröffnet und damit auch ein erfolgreiches Debüt für das M-Sport-Team gegeben. Am Schlusstag der 85. Auflage des Klassikers baute der Franzose im Ford Fiesta seinen Vorsprung weiter aus und siegte schließlich 2:15 Minuten vor Jari-Matti Latvala im Toyota.

Fast hätte die britische Equipe einen Doppelsieg gefeiert. Der Este Ott Tänak, der als Zweiter in die vierte Etappe gestartet war, wurde von Latvala aber noch auf Rang drei verdrängt. Der Finne bescherte Toyota beim Rallye-WM-Comeback nach 17 Jahren gleich einen Stockerlplatz.

Sebastien Ogier

APA/AFP/Jean-Pierre Clatot

Ogier hat sich im neuen Team schon gut eingelebt

Ogier profitierte nicht zuletzt von einem technischen Gebrechen des belgischen Halbzeitführenden Thierry Neuville, der am Samstag wegen einer kaputten Hinterradaufhängung weit zurückgefallen war. Der Hyundai-Fahrer kam am Sonntag mit einer guten halben Stunde Rückstand schließlich als 15. ins Ziel. Die zweite Saisonrallye steigt von 9. bis 12. Februar in Schweden.

Rallye Monte Carlo

1. Sebastien Ogier / Julien Ingrassia FRA Ford 4:00:03,6
2. Jari-Matti Latvala / Miikka Anttila FIN Toyota + 2:15,0
3. Ott Tänak / Raigo Molder EST Ford 2:57,8
4. Dani Sordo / Marc Marti ESP Hyundai 3:35,8
5. Craig Breen / Scott Martin IRL/GBR Citroen 3:47,8
6. Elfyn Evans / Daniel Barritt GBR Ford 6:45,0
7. Andreas Mikkelsen / Anders Jaeger Synnevag NOR Skoda 9:32,7
8. Jan Kopecky / Pavel Dresler CZE Skoda 12:58,1
9. Stephane Lefebvre / Stephane Prevot FRA/BEL Citroen 14:43,8
10. Bryan Bouffier / Denis Giraudet FRA Ford 16:09,4

Mehr dazu in Rallye-WM 2017