Ayew-Brüder führen Ghana in Semifinale

Ghana steht zum sechsten Mal in Serie im Semifinale des Afrikacups. Die „Black Stars“ setzten sich am Sonntag im Viertelfinale des Kontinentalturniers in Gabun dank der beiden in England engagierten Ayew-Brüder mit 2:1 (0:0) gegen die Demokratische Republik Kongo durch. Offensivspieler Samuel Tetteh vom Zweitligisten FC Liefering saß bei Ghana auf der Ersatzbank.

Jordan Ayew (Ghana) bezwingt Torhüter Ley Matampi (Kongo)

APA/AFP/Issouf Sanogo

Jordan Ayew von Aston Villa hatte Ghana in Oyem in Führung gebracht (63.). Nach dem Ausgleich durch einen Weitschuss von Paul-Jose Mpoku sorgte Bruder Andre Ayew von West Ham United per Elfmeter für die Entscheidung (78.).

Auch Ägypten im Halbfinale

Im Halbfinale trifft der vierfache Afrikacup-Sieger und Finalist von 2015 am Donnerstag auf Kamerun. Um das zweite Finalticket spielen am Tag davor die Überraschungsmannschaft von Burkina Faso und Ägypten in Libreville.

Der siebenfache Rekordsieger setzte sich im letzten Viertelfinal-Match in Port-Gentil mit 1:0 (0:0) gegen Marokko durch. Das Tor erzielte der eingewechselte Offensivspieler Mahmud Kahraba in der 88. Minute nach einem Eckball aus kurzer Distanz.

Finale in Libreville:
05.02. Kamerun Ägypten 2:1
Spiel um Platz drei:
04.02. Burkina Faso Ghana 1:0
Semifinale:
01.02. Ägypten Burkina Faso 1:1 n.V. 4:3 i.E.
02.02. Kamerun Ghana 2:0
Viertelfinale:
28.01. Burkina Faso Tunesien 2:0
Kamerun Senegal 0:0 n.V. 5:4 i.E.
29.01. Ghana DR Kongo 2:1
Ägypten Marokko 1:0