Donezk trägt Heimspiele künftig in Charkiw aus

Der ostukrainische Fußballverein Schachtjor Donezk wird künftig seine Heimspiele in Charkiw austragen. Wie der Verein am Montag bekanntgab, läuft der Vertrag vorerst bis Ende 2017.

Seit Beginn des bewaffneten Konflikts in der Ostukraine 2014 hatte Schachtjor im 1.000 km entfernten Lwiw gespielt. Die Großstadt Donezk, noch 2012 ein Spielort der EM, wird von prorussischen Separatisten kontrolliert.

Trainiert wird beim noch in der UEFA Europa League engagierten Spitzenclub weiter in der Hauptstadt Kiew, die etwa eine Flugstunde bzw. ca. 450 km von Charkiw entfernt liegt.