Fivers gewinnen Play-off-Auftakt bei Westwien

Meister Fivers Margareten hat am Freitag zum Auftakt des Oberen-Play-off der Handball Liga Austria (HLA) mit einem 34:28 (11:11)-Sieg im Derby bei Westwien einen Prestigeerfolg gelandet. Die Sieger schlossen damit zum spielfrei gewesenen Grunddurchgangssieger HC Hard auf. Einen Punkt dahinter lauert Bregenz nach einem 28:26 daheim gegen UHK Krems. Das untere Play-off ging mit zwei Remis los.

„Wir haben heute viel bessere Lösungen als noch im Dezember gegen Westwien gefunden“, erklärte der zum „Man of the match“ gekürte 19-jährige Fivers-Akteur Ivan Martinovic. „Unsere Deckung war sehr kompakt, und Kristijan Pilipovic hat dahinter sehr gut gehalten.“ Westwiens Julian Ranftl wiederum führte Deckungsschwächen als Grund für die Niederlage an: „Das haben die Fivers immer wieder ausgenutzt.“

Ivan Martinovic (Margareten) und Erwin Feuchtmann (West Wien)

GEPA/Christian Ort

Keinen Sieger brachten die ersten Duelle von Teams der Grunddurchgangsplätze sechs bis zehn. Das steirische Derby Leoben gegen Bruck endete mit 22:22, die Ausgeglichenheit verdeutlicht der Pausenstand von 11:11. Linz hingegen gab im Finish einen Heimsieg gegen Ferlach aus der Hand. Nachdem die Steirer beim Seitenwechsel 14:21 zurückgelegen waren, gelang ihnen nach geglückter Aufholjagd das 31:31.

Mehr dazu in Österreichische Handball-Ligen