Linz-Marathon hofft auf Topzeit von Kirwa

Der 16. Linz-Marathon am 9. April soll eine Topzeit bringen. Angeführt wird das Teilnehmerfeld von Routinier Gilbert Kirwa aus Kenia, der seit seinem Frankfurt-Sieg 2009 eine persönliche Bestzeit von 2:06:14 Stunden vorweisen kann. Insgesamt dreimal blieb der 31-Jährige unter der Marke von 2:07, weitere zweimal unter 2:08.

Kirwa wird seine eigenen Tempomacher mitbringen, die ihn in Linz zu einer Topzeit „ziehen“ sollen. Der Streckenrekord für die 42,195 Kilometer in der oberösterreichischen Hauptstadt steht seit dem Sieg des Ukrainers Olexander Kusin am 15. April 2007 bei 2:07:33 Stunden.