Verletzter Gardos unterliegt 13-jährigem Japaner

Robert Gardos ist beim World-Tour-Turnier von Neu-Delhi im Einzel-Viertelfinale ausgeschieden. Der 38-Jährige unterlag am Samstag dem erst 13-jährigen Japaner Tomokazu Harimoto bei den Indian Open 2:4 (4,-7,-8,8,-10,-6), wobei er wegen einer am Vortag erlittenen Zerrung im rechten Knöchel aber gehandicapt war.

Gardos hatte sich beim Aufwärmen für sein 4:2 gegen den Inder Sanil Shetty gewonnenes Achtelfinal-Match in einem behelfsmäßig abgedeckten Loch im Boden verfangen. Die Verletzung wurde mit einem Tapeverband versorgt, Österreichs Nummer zwei war dennoch in der Beweglichkeit eingeschränkt. Der als Jahrhunderttalent geltende U21-Weltmeister Harimoto nutzte das perfekt aus.