Gasser verzichtet auf Slopestyle-Finale

Das Slopestyle-Weltcup-Finale der Snowboarder geht am Freitag und Samstag in Spindleruv Mlyn in Tschechien ohne Big-Air-Weltmeisterin Anna Gasser über die Bühne. Die Gewinnerin des Freestyle-Gesamtweltcups und der Big-Air-Spezialwertung verzichtet auf ein Antreten. „Ich war seit Mitte November im Dauereinsatz und brauche jetzt einmal eine Pause, um die Batterien wieder aufzuladen“, sagte Gasser.

Anna Gasser

GEPA/Oliver Lerch

Im Herren-Bewerb nehmen die Qualifikation am Freitag für den Österreichischen Skiverband (ÖSV) nur Clemens Millauer und Clemens Schattschneider in Angriff. Mathias Weißenbacher kann wegen einer am Donnerstag im Training erlittenen Knieverletzung nicht teilnehmen.

Hämmerle hofft noch auf Crosser-Kristallkugel

Beim Weltcup-Finale der Snowboard-Crosser von Freitag bis Sonntag in Veysonnaz ist der ÖSV durch zehn Herren vertreten. Nach der Qualifikation (Freitag) findet am Samstag ein Einzel- und am Sonntag ein Team-Bewerb statt. Der im Weltcup drittplatzierte Vorarlberger Alessandro Hämmerle hat noch eine kleine Chance auf die Kristallkugel.

„Ich werde versuchen, ordentlich Druck auf das Spitzenduo auszuüben“, sagte Hämmerle. „Ich fühle mich in der Rolle des Jägers ohnehin um einiges wohler.“ Der Italiener Omar Visintin liegt mit 3.470 Punkten nur 20 Zähler vor dem französischen Olympiasieger und Weltmeister Pierre Vaultier. Hämmerle hat 3.114,6 Punkte auf dem Konto. Erstmals wird auch in der Teamwertung eine Weltcup-Kugel vergeben.

Mehr dazu in Weltcup Snowboard